· 

AG-Arbeit: Warum gibt es uns?

Mitteilungsblatt 2018 KW 06

Seit mehr als zwei Jahren hilft unsere Gruppe, Flüchtlinge ins Arbeitsleben zu integrieren. Manche Menschen leben noch nicht so lange in Deutschland, sie sind  in der Gemeinschaftsunterkunft (GU) untergebracht und da ihr Asylverfahren noch läuft, ist ihnen eine offizielle Arbeitsstelle gesetzlich verwehrt. Unser Anliegen ist es, sie dabei zu unterstützen, gemeinnützig tätig zu werden: auf dem Bauhof, im Tierpark, in der Grundschule, in den Vereinen, in den kirchlichen Kindergärten usw. Auf diese Weise können die bereits erworbenen Deutschkenntnisse angewendet, erweitert und gefestigt werden. Oft entstehen am Arbeitsplatz neue soziale Kontakte mit Bürgern aus unserem Ort.


Ist ein Flüchtling offiziell als Flüchtling anerkannt oder ist er mindestens 15 Monate in Deutschland, dann erweitert sich das Aufgabenspektrum unsere AG Arbeit. Mögliche Arbeitgeber werden gesucht und gefunden und wir Helfer bilden oft die Brücke zwischen ihnen und den Arbeitssuchenden. Aber auch das eigenständige Suchen nach Arbeit - oft in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt - ist häufig erfolgreich. Dazu unterstützen wir die Flüchtlinge beim Erstellen der Bewerbungsunterlagen, bei der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch und wir erklären ihnen kompliziert formulierte Sätze in den Arbeitsverträgen. Ebenso unterstützen wir sie darin, ihre Rechte und Pflichten als Arbeitnehmer kennen zu lernen und zu befolgen. Was uns ganz selbstverständlich erscheint, ist für einige Flüchtlinge ganz neu, die sich auf dem deutschen Arbeitsmarkt bewähren.
Jüngere Flüchtlinge brauchen Hilfe, um für sich die geeignete Schule, die passende Ausbildung oder mit einer Einstiegsqualifikation den Weg in das Berufsleben zu finden. Formulare und Behördenbriefe, die dabei irgendwann unweigerlich im Briefkasten landen, helfen wir zu verstehen.
Wie gut, dass der Arbeitsmarkt in Deutschland und spezielle in Süddeutschland derzeit so gut funktioniert. Und wie gut, dass es viele Menschen in den Behörden und Schulen ebenso wie im Ehrenamt gibt, die Flüchtlingen dabei helfen, ihren Weg zu finden. Denn Integration in unsere Gesellschaft erfolgt durch Sprachkompetenz, Ausbildung und einen guten Arbeitsplatz.

 

Wenn Sie Interesse daran haben, Flüchtlingen in Bad Schönborn und Kronau den Einstieg ins Berufsleben auf unterschiedlichste Weise zu erleichtern, dann freuen wir uns, wenn sie die AG-Arbeit aktiv unterstützen. Wie das am einfachsten geht? Schreiben Sie uns ein Mail: info@fluechtlingshilfe-bsk.de. Wir freuen uns, wenn Sie bei uns mitmachen und so zu einer gelungenen Integration in Bad Schönborn und Kronau beitragen. Haben Sie Lust?

 

U.A.