· 

Wohnen – Schlüssel zur Integration - Mitgliederversammlung

Mitteilungsblatt 2019 KW 23

Auf der Jahreshauptversammlung der Flüchtlingshilfe Bad Schönborn und Kronau konnten die Mitglieder auf große Integrationserfolge zurückblicken. Darauf ausruhen wollen sich die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer*innen aber nicht. Denn vier Jahre nach der Ankunft der ersten Geflüchteten in Bad Schönborn leben immer noch die meisten im Container. Für die vielen Auszubildenden und Arbeitnehmer*innen, die im Container leben, ist das ein völlig falsches Signal. Appelle an die Kommunalpolitik zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum waren bisher ohne großen Erfolg. Deshalb schlägt der Verein nun neue Wege ein.

 

Der Slogan des Flüchtlingshilfevereins „Gute Nachbarschaft“ wurde auch in den letzten zwei Jahren gelebt. Grundsätzlich habe sich die Arbeit der Flüchtlingshilfe aber weg von der aufsuchenden Hilfe hin zur Beratung gewandelt. Die Ehrenamtlichen aus den unterschiedlichen Arbeitsgruppen berichteten auf der Versammlung über ihre Erfahrungen. Die Schulbegleitung, Nachhilfe und der Deutschunterricht laufen weiter. Die Gruppe Schulbegleitung wurde 2018 durch die Gemeinde Kronau ausgezeichnet. Am 26.6. hat unser Vorstandsmitglied, Kurt Kohl, die Verdienstmedaille der Stadt Kronau für seien Ehrenarbeit in der Unterstützung bei der Arbeitsvermittlung mit Ausbildung- und Einstiegsqualifizierung und Sprechstunden verliehen bekommen. Weiterhin arbeitet der Verein eng mit der GU-Leitung, den Kommunen, Ämtern, Kirchen und Vereinen zusammen.

 

In der Anschlussunterbringung (AUB) sind derzeit 187, davon 63 in Kronau und 114 in Bad Schönborn. Eine Arbeitsstelle haben über 50 Personen. In Ausbildung befinden sich 21 Personen. Die Schule wird von 39 Personen besucht.

Viele Geflüchtete finden keinen Wohnraum in unserer Region. Das Containerleben ist insbesondere für Auszubildende und Arbeitnehmer*innen eine große Belastung. Echte Integration schaffen wir erst dann, wenn sie zu unseren Nachbar*innen werden. Wohnen ist daher ein Schlüssel für Integration. Bezahlbarer Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen (zu denen auch die Flüchtlinge zählen) ist knapp. Unsere Vorsitzenden Matthias Vering und Grana Nawabi thematisierten dies bereits im Bad Schönborner Gemeinderat. Passiert ist allerdings nichts. In den letzten zehn Jahren ist keine einzige bezahlbare Wohnung in Bad Schönborn gebaut worden. Deshalb wurde auf der Versammlung ein Beschluss gefasst, dass der Vorstand den Druck auf die Kommunalpolitik erhöhen und Forderungen zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum stellen soll. Die Mitglieder machen aber dabei deutlich, dass es bei diesem Beschluss nicht nur um Flüchtlinge geht, sondern um alle Menschen, die auf bezahlbaren Wohnraum angewiesen sind.

 

Bei den anstehenden Wahlen wurden Matthias Vering (Vorsitzender), Grana Nawabi (stellvertretende Vorsitzende), Dennis Eidner (Schriftführer) und Kurt Kohl (Beisitzer) erneut in den Vorstand gewählt. Neu im Vorstand vertreten ist Petra Vering als Kassenwartin.

Matthias Vering bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Veronika Hess, Karam Khorani, Bettina Graef, Sandra Hubbe und Sabine Schroter. Bürgermeister Klaus Detlev Huge lobte in seinem Grußwort die vorbildliche Arbeit der Flüchtlingshelfer*innen. Die Ehrenamtlichen haben auch die Menschen im Blick, die bisher am Rande der Gesellschaft gelebt haben.

 

Der Flüchtlingshilfeverein lud Mitglieder und Interessierte anschließend zu einem kleinen Empfang ein, der von vielen Gästen zum Austausch, zum Erzählen und zur Begegnung genutzt wurde. Vielen Dank an alle, die uns dabei unterstützen, dass Geflüchtete in Bad Schönborn Sicherheit und eine neue Heimat finden können.

Der  neu  gewählter  Vorstand  mit Matthias  Vering  (Vorsitzender),  Grana Nawabi (stellvertretende Vorsitzende), Dennis Eidner (Schriftführer) und Kurt Kohl (Beisitzer). Neu im Vorstand vertreten ist Petra Vering als Kassenwartin.
Der neu gewählter Vorstand mit Matthias Vering (Vorsitzender), Grana Nawabi (stellvertretende Vorsitzende), Dennis Eidner (Schriftführer) und Kurt Kohl (Beisitzer). Neu im Vorstand vertreten ist Petra Vering als Kassenwartin.